Biomasse

image_manager__ew_300_breit_website_diekra_gmbhBioenergie in der Region

In Hohenlohe betreibt die Fa. Klenk Holz AG in Oberrot seit etlichen Jahren ein Heizkraftwerk mit 5 Megawatt Leistung, das mit Rindenholz aus der Produktion beschickt wird www.klenk.de. Etliche Nahwärmenetze mit Holzhackschnitzeln bzw. Holzpellets sind in der Region anzutreffen.

Biomasse ist ein begrenzter Rohstoff, der in einer Kreislaufwirtschaft genutzt werden sollte. Deshalb liegt ein Augenmerk nachhaltiger Bioenergienutzung bei den biogenen Reststoffe aus Forst- und Landwirtschaft. Ein solches Konzept verfolgt die Kirchberger Fa. Diekra, die zusammen mit Partnerfirmen einige erfolgversprechende Verfahren entwickelt hat www.diekra.com. Einen Schwerpunkt bildet die Pelletierung, die von Getreideausputz, Stroh usw. bis zu Kaffeesatz ein breites Spektrum abdeckt.