Das Team

DSC_0009Edwin Kraus ist seit vielen Jahren ein erfolgreicher und innovativer Unternehmer im Bereich der Erneuerbaren Energie. Nach dem Studium an der Wirtschaftsakademie machte er seinen Abschluss als staatlich geprüfter Betriebswirt und Beschäftigt sich seit 1975 mit energiesparenden Technologien. Er war Pionier und Wegbereiter für die Brennwert- und Holzvergasertechnik. Bereits 1979 baute er in seinem Wohnhaus eine monovalente Wärmepumpenanlage mit Energiezaun, Dachabsorber und Eis-Latent-Speicher ein. Diese wurde 1990 in der Sendung „Drehscheibe“ im ZDF vorgestellt. Als Gründer und Geschäftsführer einer namhaften Firma im Bereich Erneuerbare Energien hat er zusammen mit seinem Sohn Aaron in 16 Jahren ein Unternehmen mit 45 Mitarbeitern aufgebaut und über 600 Biomasseheizungs- und über 2000 Photovoltaikanlagen projektiert, geliefert und installiert.

In den letzten 5 Jahren hat er die 1. Mobile Pelletieranlage der Welt für biogene Brennstoffe mitentwickelt, die heut in Serie hergestellt wird. Für das von ihm und seinen Partnern entwickelte Konzept „Energie vom Land“ wurde die Firma Diekra GmbH und Diekra France im französischen Innovationswettbewerb „Concours Lepine“ mit der Goldmedaille sowie dem Innovationspreis 2013 ausgezeichnet.

Herr Kraus ist verheiratet, hat 2 erwachsene Kinder sowie zwei Enkelkinder und lebt in dem kleinen Ort Gaggstatt bei Kirchberg.

e.kraus@energiewende-hohenlohe.de


TOM_9873_2

Carl-A. Fechner ist Diplom-Pädagoge, Journalist, Filmemacher und Produzent. Nach zwei Jahren

Als Geschäftsführer des Tourneetheaters Berliner Compagnie und einem Kurzzeiteinsatz als ARD- Auslandskorrespondent gründete er 1989 als geschäftsführender  Gesellschafter die fechnerMEDIA GmbH. Seit bald 25 Jahren zeigt Fechners Unternehmen deshalb VorBilder zu nachhaltigem Handeln – in einer Vielzahl von international preisgekrönten Dokumentarfilmen, Öffentlichkeitskampagnen und crossmedialen Medienprojekten. Nach über 50 Fernseh-Dokumentarfilmen gab er 2010 mit Die 4. Revolution – Energy Autonomy sein Kino-Debüt. Als träger des Europäischen Solarpreises und des B.A.U.M.-Umweltpreises ist Carl-A. Fechner schon lange überzeugt von der Notwendigkeit eines grundlegenden Umdenkens. Carl-A. Fechner lebt mit seiner Frau und seinen Kindern in Baden- Württemberg.

Carl-A. Fechner ist Regisseur von CHANGE – EIN DEUTSCHES ENERGIEMÄRCHEN (AT). Als Geschäftsführer der fechnerMEDIA GmbH ist er verantwortlich für den Inhalt und dir künstlerische

Gestaltung der fechnerMEDIA-Filme und –Medien- kampagnen.


009_9Radek Pernicky leitet in Hohenlohe die Regionaldirektion eines der größten deutschen

Finanzdienstleistern, die er seit 1996 aufgebaut hat. Sein Organisationstalent und die Fähigkeit Menschen zu begeistern hat er bereits zu Schulzeiten unter Beweis gestellt, als er gemeinsam mit Freunden Veranstaltungen organisierte und die heimischen Hallen mit bis zu 700 Menschen füllte.

Diese Charaktereigenschaften, die seinen persönlichen Erfolg begründeten, möchte er nun einsetzen,

um vor allem die jüngere Generation an das wichtige Thema der Energiewende heranzuführen und zum Gelingen des Filmprojekts beizutragen.

r.pernicky@energiewende-hohenlohe.de


Dietmar Kuschel engagiert sich seit über 35 Jahren für die Umwelt und den Naturschutz. Spätestens

DSC_0048

Seit dem Reaktorunglück in Tschernobyl war ihm klar, dass die fossile und atomare Energiewirtschaft in ökonomischer wie ökologischer Hinsicht in die Sackgasse führt. Seine private Energiewende wurde Mitte der 1909er Jahre mit der Installation einer Photovoltaikanlage und einer solarthermischen Solaranlage eingeleitet. Der Stromwechsel 2001 hin zu einem zertifizierten Ökostromanbieter Greenpeace energy waren die logische Folge.  2013 wurde seine Ölheitzung durch eine Pelletheitzung ersetzt. Dietmar Kuschel arbeitet seit 1998 ehrenamtlich im Vorstand der Energieinitiative Kirchberg e. V. Er ist verheiratet, hat 2 Kinder und lebt in Ilshofen-Eckartshausen.

d.kuschel@energiewende-hohenlohe.de


xing-profile-photo (2)Hartmut G. Müller hat mit seiner Kontaktaufnahme zu Carl-A. Fechner den Stein des Filmes ins Rollen gebracht und in Zusammenarbeit mit Edwin Kraus erste Ideen zu CHANGE ausgearbeitet.

Er liebt und schätzt die Natur und hat nach seinen Ausbildungen zum Landwirt und zum Energieanlagenelektroniker eine Weiterbildung in den Bereichen Betriebswirtschaft, Marketing, Management und Vertriebsmanagement absolviert. Seit einigen Jahren ist er erfolgreicher Verkaufsberater im Bereich erneuerbare Energien und der Landtechnik.

Auch als Buchautor hat sich Hartmut G. Müller mit seinem Buch „Vom kleinen Funken zum strahlenden Licht“ einen Namen gemacht. Das Buch ist aus einer persönlichen Krise entstanden und zeigt erstaunliche Parallelen zu den Schwierigkeiten des Bewusstseinswandels der Energiewende auf.

Positives Denken bewirkt positive Veränderung und ist eine äußerst wirksame Methode, gegen Widerstände zu bestehen und alte Denkweisen aufzubrechen.

Seine Devise lautet: Wir sollten unsere Energien und Ressourcen nicht ausbeuten sondern sinnvoll nutzen!

Hartmut G. Müller ist verheiratet, hat zwei liebevolle Töchter und wohnt in Röttingen-Aufstetten am Rande des „lieblichen Taubertals“. Bei Energiewende Hohenlohe e.V. ist er für die Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit verantwortlich.

h.mueller@energiewende-hohenlohe.de


_IR_3754 _IR_1550Gerhard Kreutz ist seit 20 Jahren Vorsitzender der Energie- Initiative Kirchberg e. V.,
die u. a. die kostendeckende Einspeisevergütung in Schwäbisch Hall sowie den politischen Beschluss des Landkreises Schwäbisch Hall für 100 % Erneuerbare Energien maßgeblich auf den Weg gebracht hat.
In der Anfangsphase des Filmprojektes war er Motor und Gründungsvorsitzender des Vereins Energiewende Hohenlohe e. V. Aktuell ist er als Botschafter des Filmprojektes bundesweit bei Kongressen und Netzwerken unterwegs und verantwortet Kontakte zu 100%-Erneuerbare Energie- Regionen, Verbänden und Vereinen.
Gerhard Kreutz lebt in Kirchberg/Jagst, ist pensionierter Lehrer, verheiratet und hat
2 erwachsene Kinder.
g.kreutz@energiewende-hohenlohe.de


Portrait Denis Kliewer 001_1Denis Kliewer absolvierte sein Studium der Geschichte und Philosophie an der Universität Leipzig.

Seit 2008 ist er als Redakteur, Producer und Autor im Bereich Dokumentarfilmproduktion tätig. Als Aufnahmeleiter sammelte er seine Erfahrungen hauptsächlich in Russland. Dabei führten ihn die Drehreisen unter anderem nach Moskau, St. Petersburg, an den Baikalsee und auf die Jamal-Halbinsel, wo er an der Produktion eines Filmes über das Leben von Rentiernomaden beteiligt war.

Denis Kliewer ist in Leipzig zu Hause und bei Energiewende Hohenlohe e.V. für die Verwaltung der Homepage verantwortlich.

d.kliewer@energiewende-hohenlohe.de