Filmpate Dr. Franz Alt

HOHENLOHE IST ÜBERALL!

Unser Filmpate Dr. Franz Alt

image_manager__ew_282_breit_franz_alt_podiumWenn die Bundesregierung es wirklich ernst meinen würde mit der Energiewende, dann müssten sie ihre Ausbauziele erhöhen. Bis 2020 nur 35 Prozent Ökostrom – dieses Ziel hatte die Regierung schon vor Fukushima. Daran sieht man, dass die Energiewende nicht ernsthaft gewollt ist. 50 bis 60 Prozent Ökostrom in Deutschland bis 2020 sind überhaupt kein Problem. Die Gesellschaft zieht da mit.

Meine These heißt “Dächertec” statt Desertec (Solarstrom aus der Wüste). Warum in die Ferne schweifen, wenn in Deutschland genug Wind und Sonnenkraft vorhanden sind, um zusammen mit der Wasserkraft, der Biomasse, der Geothermie und der Wellenenergie die 100 prozentige Energiewende leicht zu schaffen? Wieder einmal zeigt sich, dass die Strukturfrage die entscheidende ist. Desertec basiert auf Strukturen im Sinne der alten Energieversorger, die mit riesigen Leitungen von Nordafrika nach Mitteleuropa fortgeschrieben werden soll.

Millionen kleine Anlagen hier erfordern aber dezentrale Strukturen, die nicht krisenanfällig sind. Das Motto einer gelingenden Energiewende mit den Erneuerbaren heißt: Energie aus der Region für die Region – so wie in Hohenlohe. Das Geld bleibt dann in der Region, und die Arbeitsplätze entstehen vor Ort. Das alles im Sinne der Bürger, des Handwerks und des Mittelstands. Deswegen unterstütze ich das Filmprojekt EIN DEUTSCHESENERGIEMÄRCHEN und den Verein Energiewende Hohenlohe e. V.

Franz Alt


image_manager__ew_300_breit_franz_alt

Kurzvita Dr. Franz Alt

Dr. Franz Alt ist deutscher Journalist und Buchautor. Er studierte Politikwissenschaft, Geschichte, Philosophie und Theologie. Von 1968 bis 2003 arbeitete er überwiegend beim Südwestfunk (SWF, heute: SWR), für den er 20 Jahre lang das Politmagazin Report moderierte.

Von 1992 bis 2003 leitete Franz Alt die Zukunftsredaktion im SWR und moderierte außerdem in 3sat die Magazine Querdenker und Grenzenlos.

Seine Bücher wurden in 12 Sprachen übersetzt und erreichten eine Auflage von über zwei Millionen.

Auf seiner Homepage Sonnenseite gibt Franz Alt einen Überblick über die Alternativen der Energieerzeugung – erneuerbare Energien, solares Bauen, solares Wirtschaften – sowie über die Themen Klimawandel, Klimapolitik, Treibhauseffekt, ökologische Verkehrswende, ökologische Wasserwirtschaft, Ökolandbau, ökologische Steuerreform, Frieden und Menschenrechte.