Windkraft in der Region

image_manager__ew_282_breit_nachhaltigPIONIER

Windkraft in der Region

Die Geschichte der Windenergie begann im Jahre 1993, als der damalige Kassenwart der Energie-Initiative Kirchberg e.V. Dr. Bruno Legittimo aus Kirchberg zusammen mit zwei Mitstreitern die erste WKA im Kreis Hall errichtete: Eine 600-kW-Dewind-Anlage, die westlich von Gerabronn steht und heute noch läuft.


 

Erste Betreibergesellschaft

Gleich danach errichtete die Bürgerwindpark Hohenlohe GmbH unter ihrem rührigen Vorstand Friedrich Hertweck aus Niedernhall eine erste 1-MW-Anlage in Nesselbach bei Langenburg, der mittlerweile etliche weitere im Kreis gefolgt sind. Alle WKA sind mit Bürgerbeteiligung entstanden und unter www.buergerwindpark-hohenlohe.de einsehbar


 

image_manager__ew_300_breit_windkraft_1Stadtwerke

Mit Unterstützung durch die kostendeckenden Vergütung errichteten die Stadtwerke Schwäbisch Hall Mitte der 1996er-Jahre zwei 600-kW-Anlagen bei Veinau, ebenfalls als Bürgerwindkraftanlagen.


 

Naturkraft Tauber

Den ertragreichsten Standort hat sich die Naturkraft Tauber GmbH aus Weikersheim-Queckbronn www.naturkraft-tauber.de zunutze gemacht und seit 1997 konsequent Bürger-Windkraftanlagen errichtet.


Windkraft-Region Hohenlohe

Im neuen Windenergie-Atlas des Umweltministeriums Baden-Württemberg www.windatlas-bw.de wird Hohenlohe als einer der “Hot-Spots” der Windenergie im Ländle identifiziert. Seither wird heftig geplant und werden Vorranggebiete ausgewiesen. Wir werden die Entwicklung verfolgen und in unregelmäßigen Abständen berichten. Ein Projekt ist der Naturstromspeicher bei Gaildorf, wo 4 große WKA mit einem Pumpspeicherkraftwerk verbunden sind. Der obere “Stausee” befindet sich in den Türmen und Fundamenten der WKA- eine Weltneuheit, die sich derzeit in der durch einen Bürgerentscheid untermauerten Planungsphase befindet www.naturstromspeicher.com. Am Projekt beteiligt ist u. a. die Fa. VOITH Hydro aus Heidenheim.


 Hersteller

Ebenfalls bahnbrechend ist die Entwicklung eines weiteren Unternehmens aus Hohenlohe, das sich auf Windenergie-Antriebe spezialisiert hat: Die VOITH Turbo GmbH aus Crailsheim produziert den sogenannten “Winergy”-Antriebstrang und kann Aggregate bis zu 7,5 MW Leistung auf einem eigenen Prüfstand messen www.voith.com.


 

image_manager__ew_300_breit_windkraft_2Windenergie zu Bioerdgas: Windgas bei AUDI

Ein weltweit einzigartiges Projekt hat die Fa. AUDI AG www.audi.de aus Neckarsulm zusammen mit der Stuttgarter Firma SolarFuel GmbH www.solar-fuel.de auf den Weg gebracht: Bis 2013 wird die erste große Anlage zur Umwandlung von Windstrom in Betrieb gehen.
3 WKA im Windpark niedersächsischen Werlte geben ihren Strom in eine Elektrolyse-Anlage, wo er zu Wasserstoff umgewandelt wird. Anschließend entsteht mit CO 2 aus einer Biogasanlage Methan, das ins Erdgasnetz eingespeist wird- dem mit Abstand größten Speicher, der theoretisch 200 Tage lang den gesamten Strombedarfs abdecken könnte.

Das erzeugte Methan entspricht einer Fahrleistung von 1500 AUDI der Serie A 3 bei 15.000 km im Jahr.


 

image_manager__ew_300_breit_website_naturstromspeicherNaturstromspeicher im hohenlohischen Gaildorf

vom 11.09.2012

Der Speicherung von fluktuierendem Strom aus Sonne und Wind kommt eine immer größere Bedeutung zu. Mit ihr vermeidet man unnötige Verluste und hilft, den Ausbau der Stromnetze zu minimieren. Ein innovatives Konzept ist der Naturstromspeicher im hohenlohischen Gaildorf, wo ein Pumpspeicherkraftwerk geplant ist, dessen Obersee aus den Türmen und Fundamenten von großen Windkraftanlagen besteht. Gleichzeitig dient das Projekt als Anschauungsunterricht für Bürgerbeteiligung und Transparenz bis hin zum Bürgerentscheid, bei dem sich eine Mehrheit für den Naturstromspeicher ausgesprochen hat.

Unser Filmprojekt wird über den Fortgang der Entwicklung berichten. Mehr unter www.naturstromspeicher.de